Manifestieren

Das Leben ist kein Wunschkonzert – oder doch?

Von Antje Spiertz, Consultant /

Vielleicht kommen Ihnen folgenden Gedanken bekannt vor: Zu viele Rechnungen; zu wenig Geld. Der Traum von einer lang ersehnten Reise; keine Zeit. Der Wunsch nach einer erfüllten Beziehung; der richtige Partner kommt nicht. Das Ideal vom super Unternehmer; ich bin immer noch nicht erfolgreich. Was mache ich falsch?
Heute möchte Ich Ihnen drei Instrumente vorstellen, die Sie unterstützen, Ihre Ziele zu erreichen.  
Vor einigen Wochen schrieben wir über „das Geheimnis des Erfolgs - das Gesetz der Anziehung“. Wir hielten fest, dass es unmöglich ist, sich schlecht zu fühlen und gleichzeitig positiv zu denken. 


Dies ist der erste Schritt von kraftvollem Manifestieren – Ihr Fokus. Es geht nur um den Gedanken. Was möchten Sie konkret realisieren?  Möchten Sie gesünder leben? Wünschen Sie sich mehr Zeit mit ihrer Familie oder Freunden? Träumen Sie von einer großartigen Reise? Sobald Sie anfangen sich darauf zu fokussieren, richten Sie Ihre Gedanken, Ihre Handlungen und Ihre Worte auf diese Dinge. Sie tragen so Ihre Gedanken nach außen und Ihr Umfeld wird antworten. So ziehen Sie die Themen und Dinge in Ihre Leben, denen Sie nachgehen möchten. 


Doch was denken Sie im gegenwärtigen Moment? Was strahlen Sie von Ihrem Inneren nach außen? Wie Radiostationen senden Sie auf einer bestimmten Frequenz. Welchen Sender haben Sie eingestellt? Jetzt, in diesem Moment? Wie sieht es den Rest des Tages aus? 


Darin liegt der zweiten Schritte verborgen – die Bedeutung, die Sie den Dingen zuschreiben und die Gefühle, die Sie mit bestimmten Ereignissen verknüpfen. Je achtsamer Sie sind, desto mehr wird Ihnen bewusst werden, was Sie in diesem Moment in Ihr Leben ziehen und wie Sie die Ereignisse interpretieren. In der heutigen VUCA Welt über die wir auch kürzlich schrieben, sind Sie häufig abgelenkt. Sie nutzen häufig Ihr Smartphone, Sie sind in Gesprächen und Meetings, oder hören auf den Wegen von A nach B Radio oder Podcasts. Das heißt, Sie sind oft mit der „Außenwelt“ beschäftigt, mit all den Dingen, Menschen und Anforderungen um Sie herum. Sie interpretieren und deuten diese Dinge permanent und lenken sich selbst von Ihrer „Innenwelt“ ab. Achtsamkeit ist dabei etwas sehr Wertvolles, das Sie in den Moment zurückbringt. Die Vergangenheit ist vorbei, die Zukunft ist noch nicht da. 


Dies beides (der Fokus und die Bedeutung) ist die Ebene der Gedanken. Bleiben Sie auf dieser Ebene, passiert nichts. Nun lade ich Sie ein, gehen Sie noch einen Schritt weiter – machen Sie den konkreten nächsten Schritt.


Wie wandeln Sie aber Gedanken und Gefühle in Schritte und Taten um?
Es geht im Endeffekt um ein in die Welt gebrachtes Gefühl. Oft ist es vielleicht so, dass Sie sich das Ziel vorstellen können, aber Sie sehen es in der Zukunft. Als ob Sie auf eine Ecke des Zimmers zeigen und sagen: „Ich stehe hier, und da hinten will ich hin.” Doch so funktioniert es nicht.  Somit bleibt das Ziel immer außer Reichweite.


Jeder Wunsch, ob es Erfolg oder Erfüllung, eine Partnerschaft oder eine veränderte Situation ist. Wenn wir uns ehrlich fragen: „Warum wünsche ich mir das?“, werden wir früher oder später zu dem Punkt kommen: „Weil ich mich dann besser fühle“. Dieses Gefühl können Sie jetzt schon haben. Sie können sich jetzt schon ein bisschen besser fühlen, wenn Sie es wollen.


Machen Sie Ihre Schritte so greifbar wie möglich. Vielleicht ist es ein liebes Wort an Ihren Partner, vielleicht ist es Ihr Flug in den langersehnten Urlaub, vielleicht sind es Blöcke im Kalender als „Zeit für mich selbst“ oder vielleicht ist es endlich den Mut zu haben, das anzusprechen, was Sie schon lange auf dem Herzen haben. Schreiben Sie auf, was Sie erschaffen möchten, wer Sie sein möchten, wofür Sie losgehen und sich einsetzen wollen und was Ihre Werte sind. Sie halten Ihr Leben in den Händen, jeden Tag.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Manifestieren Ihrer eigenen Geschichte!
Ihr Manres-Team